Archiv der Kategorie: Umweltpsychologie

Informelle Umweltbildung

Dr. Lars Wohlers (Universität Lüneburg) und Jürgen Forkel-Schubert beschreiben in einem Artikel (2004) die Bedeutung der „Informellen Umweltbildung“. Dabei betonen sie die wachsende Bedeutung der Biosphärenreservate, Nationalparks, Zoologischen und Botanischen Gärten, Planetarien, Museen, der forstlichen Bildungseinrichtungen und der Freizeit- und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2016, Bildung, Erziehungswissenschaft, Lernen, Museumspädagogik, Naturerlebnis-Pädagogik, Naturpädagogik, Ökologie, Ökopädagogik, Psychologie, Umweltbildung, Umweltpädagogik, Umweltpsychologie, Waldpädagogik, Weiterbildung & Studium | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Der Zusammenhang von Ökologiepädagogik & Friedenspädagogik

Johannes Esser hat einen interessanten Artikel über dieses Thema geschrieben. Zunächst bechreibt er die Entstehung der Friedenspädagogik nach dem Zweiten Weltkrieg. Dabei fällt auf, dass die ersten friedenspädagogischen Theorien beinahe ausschließlich konservative Erziehungsdimensionen behandeln.  Denn in der Regel geht es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2012, Atomkraft, Berlin, Brennstoffzelle, Check, Deutschland, Energie, Erziehungswissenschaft, Familienpädagogik, Fukushima, Globalisierung, Lexikon, Natur erleben, Naturphilosophie, naturwissenschaftliche Bildung, Ökologie, Ökologische Projekte, Ökopädagogik, Pädagogisch wertvoll!, politische Bildung, Psychologie, Schöpfung, Tierschutzpädagogik, Tschernobyl, Umweltbildung, Umweltpädagogik, Umweltpsychologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar